Hackbraten

Zu­be­rei­tungs­zeit:
1 1/2 Stun­den

Zutaten für ca. 6 Personen:

  • 1 kg Ge­hack­tes halb und halb
  • 2 alt­ba­cke­ne Bröt­chen oder 150 g har­tes Weiß­brot
  • 2 Ei­er
  • 1 mit­tel­gro­ße bis gro­ße Zwie­bel oder 1/2 Päck­chen Zwie­bel­sup­pe
  • Salz
  • Pfef­fer
  • 2 EL Senf
  • 2 EL To­ma­ten­mark
  • 6 EL ge­wür­fel­te Cham­pi­gnons frisch oder aus der Do­se
  • 4 EL ge­rie­be­nen Kä­se
  • 4 ge­koch­te Ei­er
  • ge­rie­be­ne Sem­mel
  • evtl. 5 EL ge­schnit­te­ne und ge­bra­te­ne Sa­la­mi­wurst
  • In­stant­brü­he

Zubereitung:

Ei­ne feu­er­fes­te Auf­lauf­form ein­fet­ten oder mit Alu­fo­lie aus­klei­den und zur Sei­te stel­len. Die zwei­te Ga­rungs­me­tho­de spart Fet­tig­keit und ist ge­ra­de für Ka­lo­ri­en­be­wuss­te ei­ne ech­te Al­ter­na­ti­ve.
Die Ei­er wer­den ca. 8 Mi­nu­ten ge­kocht, ab­ge­kühlt, ge­schält und zur Sei­te ge­legt. Sie wer­den erst zum Schluss als Fül­lung der Hack­flei­schrol­le ge­braucht
Da­nach wer­den die Bröt­chen oder das Weiß­brot in kal­tem Was­ser ein­ge­weicht. Bit­te dar­auf ach­ten, dass das Was­ser wirk­lich kalt ist. Im war­men Was­ser wer­den die Bröt­chen schmie­rig. Wenn die Bröt­chen auf­ge­weicht sind, wer­den die­se gründ­lich aus­ge­drückt und in ei­ne grö­ße­re Schüs­sel ge­ge­ben. Zwi­schen­zeit­lich wer­den die fri­schen oder Do­sen­cham­pi­gnons und die Zwie­bel in klei­ne Stück­chen ge­schnit­ten und zu der Mas­se ge­ge­ben. Als Al­ter­na­ti­ve kann man auch Zwie­bel­sup­pe an die Hack­fleisch­mas­se ge­ben. Nun al­le noch oben auf­ge­führ­ten Zu­ta­ten zur Hack­fleisch­mas­se ge­ben und die­se gründ­lich durch­kne­ten. Um ei­nen be­son­de­ren Ge­schmack zu er­rei­chen, kann man auch ge­bra­te­ne Sa­la­mi­wurst un­ter die Mas­se men­gen. Jetzt ist die Hack­fleisch­mas­se fer­tig und soll­te noch kräf­tig mit Salz und Pfef­fer ab­ge­schmeckt wer­den. Soll­te die Mas­se zu flüs­sig sein, et­was ge­rie­be­ne Sem­mel da­zu­ge­ben, bis ei­ne fes­te­re Kon­sis­tenz er­reicht wird.
Ei­ne Tisch­flä­che mit ge­rie­be­ner Sem­mel be­streu­en und die Hack­fleisch­mas­se zu ei­nem fla­chen Qua­drat breit­drü­cken. Jetzt wer­den die ge­koch­ten Ei­er an den An­fang des Qua­dra­tes ge­legt und zu ei­ner Rol­le zu­sam­men­ge­rollt. Da­bei wird die äu­ße­re Hül­le der Hack­flei­schrol­le au­to­ma­tisch mit der ge­rie­be­nen Sem­mel be­stückt.
Nun­mehr gibt man die fer­ti­ge Hack­flei­schrol­le in die Auf­lauf­form und lässt sie bei ca. 200 Grad et­wa 45 Mi­nu­ten ga­ren. Zwi­schen­zeit­lich ab und zu um­dre­hen, da­mit sie nicht an­brennt. In ei­nem pas­sen­den Ge­fäß In­stant­brü­he her­stel­len und mit die­ser die Hack­flei­schrol­le ab­lö­schen. Bei ei­ner Auf­lauf­form dar­auf ach­ten, dass die Brü­he nicht kalt zu­ge­gos­sen wird. Dann zer­springt die Auf­lauf­form. Um den Ge­schmack der ent­ste­hen­den So­ße zu ver­bes­sern, ei­ni­ge Löf­fel To­ma­ten­mark da­zu­ge­ben und am Schluss an­di­cken.

[Gesamt:0    Durch­schnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

Lesen Sie weiter:
Mozzarella-Terrine auf selbst gebackenem Brot

Zubereitungszeit: ca. 55 Min. Marinierzeit: ca. 3 Stunden Ruhezeit: ca. 50 Min. Backzeit: ca. 60 Min. plus 10–15 Min. Gesamtzeit:...

Schließen