Köttbullar

Zu­be­rei­tungs­zeit:
ca. 60 Mi­nu­ten (War­te­zei­ten ein­ge­rech­net)

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 g meh­li­ge Kar­tof­feln
  • 3 Scha­lot­ten oder 1 mit­tel­gro­ße Zwie­bel
  • 400 g Rin­der­hack (am bes­ten vom Schlach­ter, es muss sehr fein sein)
  • 400 g Mett vom Schwein (auch sehr fein)
  • 1 Ei
  • 1 Be­cher Schlag­sah­ne
  • 4 ge­häuf­te EL Pa­nier­mehl
  • Schwar­zer Pfef­fer aus der Müh­le
  • Salz
  • But­ter­schmalz oder But­ter zum Bra­ten – kein Öl oder Mar­ga­ri­ne ver­wen­den!
  • 1 Bund Pe­ter­si­lie
  • 1–2 TL Mehl
  • Pil­ze nach Wahl
  • 1 klei­nes Glas Prei­sel­beer­ge­lee

Zubereitung:

Die ge­wa­sche­nen Kar­tof­feln schä­len und im Salz­was­ser ko­chen. Nach der Gar­zeit das Was­ser ab­schüt­ten und die Salz­kar­tof­feln aus­küh­len las­sen.
Das Pa­nier­mehl in ei­ne gro­ße Schüs­sel ge­ben und mit 2 El Schlag­sah­ne an­rüh­ren, ca. 10–20 Min. quel­len las­sen.
Die Scha­lot­ten oder Zwie­beln schä­len, sehr fein schnei­den. An­schlie­ßend mit der Kü­chen­ma­schi­ne zer­ha­cken. But­ter­schmalz in ei­ner Pfan­ne er­hit­zen und die fein ge­wieg­ten Scha­lot­ten gla­sig düns­ten. Mit zu dem Pa­nier­mehl ge­ben und un­ter­rüh­ren. Wei­ter quel­len las­sen!
Die aus­ge­kühl­ten Salz­kar­tof­feln durch die Kar­tof­fel­pres­se drü­cken oder mit ei­nem Stamp­fer sehr fein mu­sen.
Das A und O der schwe­di­schen Kött­bull­ar: al­le Zu­ta­ten müs­sen sehr fein sein. Je fei­ner die Zu­ta­ten, des­to bes­ser das Er­geb­nis!
Pe­ter­si­lie wa­schen, ei­ni­ge Blät­ter zur De­ko bei­sei­te­le­gen, den Rest mit der Kü­chen­ma­schi­ne zer­klei­nern.
Mett, Rin­der­hack, Ei, Kar­tof­fel­brei, rest­li­che Schlag­sah­ne (3 EL Sah­ne auf­he­ben), Pe­ter­si­lie, Salz, fri­schen Pfef­fer, ei­ne Pri­se Zu­cker zu der Schalotten–Paniermehlmischung ge­ben. Al­les gut ver­men­gen, ab­schme­cken.
Vor­sicht, die schwe­di­schen Kött­bull­ar dür­fen nicht scharf schme­cken! Klei­ne Hack­bäll­chen for­men.
But­ter­schmalz oder But­ter in ei­ner gro­ßen Pfan­ne er­hit­zen, sie darf nicht bräu­nen. Die schwe­di­schen Kött­bull­ar da­zu­ge­ben und lang­sam bei mitt­le­rer Hit­ze an­bra­ten, bis sie rund­um braun sind.
Aus der Pfan­ne neh­men und warm stel­len.
Ge­trock­ne­te Pil­ze zer­rei­ben und fri­sche Pil­ze sehr klein schnei­den. Am bes­ten die Kü­chen­ma­schi­ne zur Hil­fe neh­men.
Die Pil­ze un­ter Rüh­ren an­düns­ten und mit Mehl be­stäu­ben. Wei­ter rüh­ren.
Mit un­ge­fähr 200–250 ml Was­ser ab­lö­schen, rüh­ren und drauf ach­ten, das sich klei­ne Mehl­klümp­chen bil­den. Die schwe­di­schen Kött­bull­ar zur So­ße ge­ben und auf mitt­le­rer Hit­ze die So­ße sä­mig ein­ko­chen.

Schwe­di­sche Kött­bull­ar mit Pe­ter­si­li­en-Salz­kar­tof­feln oder Kar­tof­fel­pü­ree, Prei­sel­beer­ge­lee und Pilz–Sahnesoße rei­chen.

Tipp:

Schwe­di­sche Kött­bull­ar (ge­spro­chen: Schött­bull­ar) wer­den noch fei­ner, wenn Sie das Rin­der­hack ge­gen Ta­tar aus­tau­schen. Die So­ße schmeckt uns am Bes­ten mit ge­trock­ne­ten Stein­pil­zen.
Die Kar­tof­feln am Bes­ten über Nacht aus­küh­len las­sen, spart Zeit!
Kött­bull­ar als Vor­spei­se ge­reicht ha­ben et­wa die Grö­ße von Mark­klöß­chen.
Sie wer­den dann oh­ne So­ße aber mit viel Prei­sel­beer­ge­lee ser­viert.

[Gesamt:0    Durch­schnitt: 0/5]

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Pranks fun­ny vi­nes Fun­ny Fails New Fun­ny Vi­deo Fun­ny vi­de­os 2014 █▬█ █ ▀█▀   Kött­bull­ar   Eli­te Dan­ge­rous 1.3 Game­play – Mission/Bulletin Board now awe­so­me!   Eli­te: […]

  2. […] Pranks fun­ny vi­nes Fun­ny Fails New Fun­ny Vi­deo Fun­ny vi­de­os 2014 █▬█ █ ▀█▀   Kött­bull­ar   Eli­te Dan­ge­rous 1.3 Game­play – Mission/Bulletin Board now awe­so­me!   Eli­te: […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Lesen Sie weiter:
Tomatensuppe

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten Zutaten für 4 Portionen: 2 kg Cocktailtomaten 1 große Dose geschälte Tomaten 1-2 Stangen Bleichsellerie auch...

Schließen