Tomatensuppe

Zu­be­rei­tungs­zeit:
ca. 50 Mi­nu­ten

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 kg Cock­tail­to­ma­ten
  • 1 gro­ße Do­se ge­schäl­te To­ma­ten
  • 1–2 Stan­gen Bleich­sel­le­rie auch be­kannt als Stan­gen­sel­le­rie
  • 1 gro­ße Ge­mü­se­zwie­bel
  • 3 EL Oli­ven­öl
  • Meer­salz
  • Schwar­zer Pfef­fer aus der Müh­le
  • ¼ TL ge­trock­ne­ten Chi­li
  • 1 je fri­scher Zweig Ros­ma­rin, Thy­mi­an
  • 1 Pri­se ge­ker­bel­ter Ore­ga­no
  • 2 Knob­lauch­ze­hen
  • 1 Bund Pe­ter­si­lie
  • 1 Be­cher Kräu­ter­schmand
  • 4 fri­sche Brat­würst­chen
  • ½ Be­cher Tzazi­ki

Zubereitung:

Die Cock­tail­to­ma­ten gründ­lich wa­schen und trock­nen. Mit ei­nem schar­fen Mes­ser den Stän­gel­an­satz ent­fer­nen und die Cock­tail­to­ma­ten vier­teln.
Die ge­schäl­ten To­ma­ten in der Do­se mit dem Pü­ree­stab pas­sie­ren.
Den fri­schen Knob­lauch und die Ge­mü­se­zwie­bel schä­len. Die Knob­lauch­ze­hen pres­sen und die Zwie­bel fein ha­cken.
Den Sel­le­rie wa­schen und die Blät­ter ab­zup­fen.
Den Sel­le­rie­stän­gel sehr fein wür­feln. Die ab­ge­zupf­ten Blät­ter fein schnei­den und bei­sei­te stel­len.
Das Oli­ven­öl in ei­nem Topf er­hit­zen. Die Zwie­bel­wür­fel und den ge­press­ten Knob­lauch hin­ein­ge­ben und gla­sig düns­ten.
Rüh­ren und drauf ach­ten, dass die Zwie­bel­wür­fel nicht bräu­nen.
Sel­le­rie­wür­fel, Cock­tail­to­ma­ten – Vier­tel, pas­sier­te To­ma­ten mit dem Saft hin­zu­ge­ben und um­rüh­ren. Die Hit­ze re­du­zie­ren und un­ge­fähr 20 Mi­nu­ten die To­ma­ten­sup­pe kö­cheln las­sen.
Al­les mit den Ge­wür­zen, bis auf den Chi­li, kräf­tig ab­schme­cken.
Die Ros­ma­rin­na­deln von dem Zweig ab­strei­fen und die Thy­mi­an­blät­ter ab­zup­fen und zur To­ma­ten­sup­pe ge­ben. Noch­mals um­rüh­ren.
Brat­wurst­brät aus dem Darm in ei­ne Schüs­sel drü­cken. Die Sel­le­rie­blät­ter, Chi­li und Tzazi­ki hin­zu­fü­gen und gut durch kne­ten. Klei­ne Klöß­chen for­men und zur To­ma­ten­sup­pe ge­ben. Wei­te­re 15–20 Mi­nu­ten die Sup­pe ko­chen las­sen.
Die Pe­ter­si­lie vor­sich­tig wa­schen und in ei­nem Sieb ab­trop­fen las­sen. Fein wie­gen.
Zum Schluss die To­ma­ten­sup­pe auf die vor­ge­wärm­ten Tel­ler ge­ben. Ei­ne Ro­set­te Kräu­ter­schmand mit­tig sprit­zen. Die To­ma­ten­sup­pe mit Pe­ter­si­lie be­streu­en.
Da­zu fri­sches Brot mit Knob­lauch­but­ter rei­chen.

Tipp: Statt Brat­wurst­bäll­chen und Kräu­ter­schmand, kann das Grund­re­zept „To­ma­ten­sup­pe“ mit ei­nen Cherry–Sahnehäubchen ver­fei­nert wer­den.
Ei­nen Be­cher Schlag­sah­ne steif schla­gen und et­was Sher­ry vor­sich­tig un­ter­he­ben. Ein klei­nes Sher­ry-Sah­ne­häub­chen mit­tig auf dem Tel­ler set­zen und ganz leicht mit Bun­tem Pfef­fer aus der Müh­le be­streu­en.
Das Grund­re­zept “To­ma­ten­sup­pe“ kann mit Gar­ne­len, ge­räu­cher­tem Aal (4–6 klei­ne Stü­cke je Tel­ler), frisch ge­bra­te­nen oder leicht ge­räu­cher­ten Pu­ten- oder Hähn­chen­brust­strei­fen, frisch ge­bra­te­nen Thun­fisch­fi­lets, Morz­za­rel­la­ku­geln mit Ba­si­li­kum­blät­tern, fri­schem Par­me­san, Reis, leicht an­ge­bra­te­nen Speck­wür­feln, in fei­nen Strei­fen ge­schnit­te­nem Koch­schin­ken, grie­chi­schen Nu­deln, Crou­tons oder nach ei­ge­nem Ge­schmack ab­ge­än­dert wer­den.

[Gesamt:0    Durch­schnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

Lesen Sie weiter:
Feinschmeckersalat

Der Feinschmeckersalat schmeckt am besten an heißen Sommertagen. Er ist eine Alternative zum klassischen Abendbrot und eignet sich hervorragend als...

Schließen